Andere Erkrankungen

Der Backpod aus Neuseeland wurde als Produkt für Zuhause entwickelt, um speziell starken Schmerzen und Kopfschmerzen bei Menschen entgegenzuwirken, die gebeugt am Computer und mit Smartphones arbeiten.


Somit ist der Backpod die ideale Behandlung bei Problemen aufgrund einer gebeugten Haltung.  Die verspannten Brustkorbgelenke können somit auch effektiv gelockert werden, so dass er auch eine ideale Behandlungsmöglichkeit bei verschiedenen vergleichbaren Erkrankungen darstellt.

 

Den iHunch (Handy-Nacken) analysiert:

iHunch analysiert

Die logische Antwort: ein einfaches Programm für zu Hause plus Backpod®

  1. Eine Übung für zu Hause, um die unterstützende Muskulatur des mittleren und oberen Rückens zu stärken (mittlerer und oberer Trapezmuskel, Rautenmuskeln, etc.) – dauert 4 bis 5 Minuten
  2. Zwei einfache Massagen für den oberen, vernarbten Trapezmuskel – dauern 5 bis 10 Minuten
  3. Eine Übung für zu Hause, um die Muskulatur zu stärken, die das Kinn über die Schulter zieht (langer Halsmuskel und andere Nackenbeuger) – dauert 1 bis 2 Minuten
  4. Eine sehr einfache Haltungsanleitung bei der die gestärkten Muskeln genutzt werden – dauert ca. 5 Minuten
  5. Nutzen Sie den Backpod®, um das sehr harte, verfestigte Kollagen rund um die gekrümmte Brustwirbelsäule zu dehnen. Das ist notwendig, weil es sonst die Wirbelgelenke wieder blockieren lässt. Kollagen reagiert am besten auf eine starke, spezifische, anhaltende, passive Dehnung – was genau der Backpod® macht. Keine manuelle Behandlung (inklusive chiropraktischer Behandlung) tut das, so dass der Behandlungserfolg oft nur von kurzer Dauer ist. Der Backpod® erlaubt eine dauerhafte Verbesserung – dauert 3 bis 5 Minuten pro Tag.

Warum gerade die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ein solches Problem für den Nacken darstellt.

Sich vorwärts beugen zwingt die Muskeln entlang des Nackens (besonders den oberen Trapezmuskel), zu einer vielfach härteren Arbeit, als wenn der Kopf aufrecht steht. 2013 hat ein durchschnittlich 18 bis 24 jähriger Brite 8,83 Stunden pro Tag über einen Laptop, Tablet oder Smartphone gebeugt zugebracht. Wenig überraschend werden die Muskeln dabei häufig überanstrengt.

Die körpereigene Reparatur von angerissenen Muskelzellen beinhaltet deren Vernarbung (adhäsive Fibrosis) – die unelastisch ist. Darum beinhaltet das Backpod®-Programm einfache Massagen – um vernarbte und verklebte Fasern aufzulockern und um so die normale, gesunde Flexibilität der Muskeln wiederherzustellen.

Quelle: Hansraj, Kenneth H. (2014): Assessment of Stresses in the Cervical Spine Caused by Posture and Position of the Head, in: Surgical Technology International XXV, pp. 277-279

 

icon pdf Den iHunch (Handy-Nacken) analysiert (PDF 152KB)
icon pdf iHunch (Handy-Nacken) Nackenbelastung und Backpod® Grundprinzip (PDF 144KB)

 

iHunch Gewicht

Asthma

shutterstock 568569449

Asthma und andere chronische Atemwegserkrankungen

Das betrifft nicht nur die Lunge.  Unabhängig vom Gesundheitszustand Ihrer Lunge können Sie einfach nicht tief einatmen, wenn der Brustkorb sich nicht vollständig erweitern kann. Das ist der Fall, wenn die hinteren Rippengelenke verspannt sind.  Dies tritt inzwischen bei chronischem Asthma, Bronchitis und anderen Atemwegserkrankungen sehr häufig auf.  Diese Tatsache wird sehr oft von Lungenspezialisten übersehen, die sich korrekterweise auf die Behandlung der Lungen selbst konzentrieren.  Eine Erklärung finden Sie in unserem YouTube Video: New physiotherapy way to free up a tight rib cage from asthma using a Backpod.

Wenn eine Drehung im oberen Körperbereich nur begrenzt möglich ist, deutet das darauf hin, dass eine Verspannung im Brustkorb und damit eine Einschränkung vorliegt. Sie können das selbst testen. Setzen Sie sich gerade auf eine Bank oder einen Tisch. Bitten Sie jemanden, dass er Ihren Oberkörper nach links und rechts dreht. Normalweiser ist eine Drehung von ca. 90° möglich, wobei Ihre Schultern dann eine Linie mit Ihren Oberschenkeln bilden. Wenn Ihre Gelenke im Rückenbereich an der Stelle, wo die Rippen an der Wirbelsäule aufgehängt sind, verspannt oder verhärtet sind, werden Sie die Drehung nicht so weit durchführen können. Sie werden auch nicht tief einatmen können, weil die blockierten Rippengelenke dies nicht zulassen. Kurzatmigkeit kann auch auf einen zu engen Brustkorb zurückzuführen sein und ist nicht zwangsläufig ein Problem in der Lunge.

Bei der Dehnung dieser hinteren Rückengelenke ist der Backpod besonders effektiv. Andere Hilfsmittel zur Behandlung der Wirbelsäule, wie z.B. Gymnastikbälle funktionieren hier nicht. Aufgrund der langen, zylindrischen Form einer Rolle kann kein gezielter Druck auf das blockierte Rippengelenk ausgeübt werden. Alle Bälle und Rollen sind einfach zu instabil, so dass man die Muskelverhärtung nicht lösen kann.  Wenn die Hilfsmittel zu weich sind, wie ein gerolltes Handtuch oder ein Tennisball, kann nicht ausreichend Druck ausgeübt werden. Die kleine, stabile und spitz zulaufende Form des Backpod wurde eigens dafür entwickelt, um verspannte Rippengelenke wieder zu dehnen.

Wenn ein verspannter Brustkorb gedehnt wird, müssen auch gleichzeitig die verkürzten Muskeln zwischen den Rippen gedehnt werden. Eine Anleitung dazu finden Sie in unserem 10-minütigen YouTube Video: fixing costochondritis. Die Drehdehnung, die im Anschluss gezeigt wird, ist ebenfalls sinnvoll.

Bei Asthma hilft es vor allem, wenn man eine tiefe Zwerchfellatmung durchführt, während man rückwärts auf dem Backpod liegt. Patienten gaben nicht nur an, dass sich ihre Lungenfunktion im Allgemeinen verbesserte, sondern auch, dass die Asthmaanfälle weniger und leichter wurden.
 

Rippenschmerzen in der Schwangerschaft

shutterstock 797752963
Rippenschmerzen in der Schwangerschaft treten ziemlich häufig auf, wenn das Baby wächst und der Babybauch immer größer wird.  Der Brustkorb muss sich erweitern, damit das Baby Platz hat, und wenn die Rippengelenke am Rücken zu verspannt sind, funktioniert das nicht.  Als Folge davon entstehen Schmerzen an den Rippengelenken der Wirbelsäule oder am Brustbein.  Wenn man sich rückwärts auf den Backpod legt, werden die Rippen sanft gedehnt und die Verspannungen gelöst.
 
Der Backpod lässt sich besonders gut für die Dehnung dieser hinteren Rippengelenke einsetzen.  Andere Hilfsmittel zur Behandlung der Wirbelsäule, wie z.B. Schaumstoffrollen oder Gymnastikbälle funktionieren hier nicht.  Aufgrund der langen, zylindrischen Form einer Rolle kann kein gezielter Druck auf das blockierte Rippengelenk ausgeübt werden. Alle Bälle und Rollen sind einfach zu instabil, so dass man die Muskelverhärtung nicht lösen kann.   Wenn die Hilfsmittel zu weich sind, wie ein gerolltes Handtuch oder ein Tennisball, kann nicht ausreichend Druck ausgeübt werden.  Die kleine, stabile und spitz zulaufende Form des Backpod wurde eigens dafür entwickelt, um verspannte Rippengelenke wieder zu dehnen.

Wenn ein verspannter Brustkorb gedehnt wird, müssen auch gleichzeitig die verkürzten Muskeln zwischen den Rippen gedehnt werden.  Eine Anleitung dazu finden Sie in unserem 10-minütigen Video: fixing costochondritis. Die Drehdehnung, die im Anschluss gezeigt wird, ist ebenfalls sinnvoll, aber nur solange der Babybauch noch nicht zu groß ist.


Die Massage im Sitzen, die in der Benutzeranleitung des Backpod beschrieben wird, kann ebenfalls während der ganzen Schwangerschaft angewendet werden. Und sie tut sehr gut!  Massieren Sie den ganzen Rücken bis nach unten.


Sportliche Leistung

shutterstock 662703130
Unabhängig davon, wie fit oder stark Sie sind, können Sie wieder bessere Leistungen erzielen, wenn Ihre Lunge mehr Luft aufnehmen kann.  Diese Kapazität wird oft durch einen verengten Brustkorb eingeschränkt, vor allem weil sich heutzutage viele Menschen über einen Computer und über Smartphones beugen.  Der Backpod ist besonders effektiv, wenn blockierte Brustkorbgelenke wieder gelöst werden sollen.  Wenn Sie also mehr Sauerstoff aufnehmen, werden Sie Ihre Leistung steigern können.

Wenn eine Drehung im oberen Körperbereich nur begrenzt möglich ist, deutet das darauf hin, dass eine Verspannung im Brustkorb und damit eine Einschränkung vorliegt.  Sie können das selbst testen.  Setzen Sie sich gerade auf eine Bank oder einen Tisch.  Drehen Sie Ihren Oberkörper nach rechts und links.  Normalweiser ist eine Drehung von ca. 90° möglich, wobei Ihre Schultern dann eine Linie mit Ihren Oberschenkeln bilden.  Wenn Ihre Gelenke im Rückenbereich an der Stelle, wo die Rippen an der Wirbelsäule aufgehängt sind, verspannt oder verhärtet sind, werden Sie die Drehung nicht so weit durchführen können.  Sie werden auch nicht tief einatmen können, weil die blockierten Rippengelenke dies nicht zulassen.  Kurzatmigkeit kann auch auf einen zu engen Brustkorb zurückzuführen sein und ist nicht zwangsläufig ein Problem in der Lunge.

Der Backpod lässt sich besonders gut für die Dehnung dieser hinteren Rippengelenke einsetzen.  Andere Hilfsmittel zur Behandlung der Wirbelsäule, wie z.B. Gymnastikbälle funktionieren hier nicht.  Aufgrund der langen, zylindrischen Form einer Rolle kann kein gezielter Druck auf das blockierte Rippengelenk ausgeübt werden. Alle Bälle und Rollen sind einfach zu instabil, so dass man die Muskelverhärtung nicht lösen kann.   Wenn die Hilfsmittel zu weich sind, wie ein gerolltes Handtuch oder ein Tennisball, kann nicht ausreichend Druck ausgeübt werden.  Die kleine, stabile und spitz zulaufende Form des Backpod wurde eigens dafür entwickelt, um verspannte Rippengelenke zu dehnen.  Unsere 30-jährige Erfahrung im Bereich der manuellen Physiotherapie in Neuseeland hat ergeben, dass es aus wissenschaftlicher Sicht keine andere Methode gibt, die genauso effektiv ist wie der Backpod.

Wenn Sie keinerlei Verspannungen im Brustkorb haben, bedeutet das nicht nur, dass Sie mehr Sauerstoff aufnehmen können.  Es bedeutet auch, dass Sie Ihren Oberkörper wieder vollständig und leichter drehen können.  Das ist für manche Sportarten besonders wichtig.  Wenn Sie Ihren Oberkörper besser drehen können, dann werden Sie unabhängig von Ihrer Kraft und Fitness den Ball beim Golfen, Badminton, Hockey, Tennis, Squash, usw. weiter schlagen können.  Außerdem können Sie besser laufen, gehen und schwimmen.


Schmerzen nach einer Operation

pain after surgery

Anhaltende Schmerzen nach einer Operation: vor allem nach einer Laminektomie, Foraminotomie und Thorakotomie.

Es gibt einige spezielle Operationen, bei denen das Prinzip des Backpod besonders unterstützend eingesetzt werden kann.  Eine Operation wird häufig als ein sehr unkompliziertes Verfahren dargestellt, wie z.B. das Ersetzen einer Batterie in einer Taschenlampe.   Sehr oft ist es aber nicht so einfach und es treten sehr häufig anhaltende Schmerzen nach einer Operation auf.  Fast immer ist die Operation selbst gut verlaufen.

Aber Chirurgen sind nun mal nur Chirurgen und führen Operationen durch und oft werden einige grundlegenden Folgeuntersuchungen einfach nicht durchgeführt, um von allen Vorteilen einer fachgerechten und oft kostenintensiven Operation in der Tat profitieren zu können.  Wenn die Schmerzen nach solchen Operationen länger als drei Monate anhalten, dreht es sich wahrscheinlich nicht lediglich um einen langwierigen Heilungsprozess.  Das hilft nach den drei Monaten (nicht davor, da der Heilungsprozess noch nicht abgeschlossen ist):
  1. Nach einer Laminektomie und Foraminotomie am Nacken
    Bei diesen Operationen werden im Grunde die Austrittskanäle hinten an der Halswirbelsäule, wo die Nerven herauskommen, erweitert, damit die Nerven nicht mehr eingeklemmt sind und keinen Schmerz mehr auslösen können. Diese Operationen werden fast immer bei einem gewölbten (konkaven) Nacken und einem nach vorne stehenden Kinn durchgeführt, weil mit einer solchen Haltung Nerven eingeklemmt werden können.

    Dazu kommt es in der Regel, weil der obere Rückenbereich gekrümmt ist. Weitere Informationen finden Sie auf unserer iHUNCH Seite, wo ein Diagramm die Ursachen aufzeigt. Der Backpod und das damit verbundene Programm eignen sich also hervorragend dafür, die Last vom Nacken zu nehmen, so dass Sie hundertprozentig von der Operation profitieren können. Die Massage im Sitzen, die in der Benutzeranleitung beschrieben wird, eignet sich besonders gut, um Vernarbungen unterhalb des Nackens nach einem chirurgischen Eingriff zu lösen. Die Vorgehensweise wird in einem Video auf unserer iHUNCH Seite beschrieben: Home Massage (1) - for neck pain, headache and the iHunch.

  2. Nach einer Laminektomie, Foraminotomie und Versteifungsoperation am unteren Rücken
    Unabhängig davon, wie die Operation am unteren Rücken verlaufen ist, wird der untere Rückenbereich erstaunlich stark entlastet, wenn Verspannungen und Verkrümmungen im oberen und mittleren Rückenbereich gelöst werden. Grundsätzlich gilt, wenn die Brustwirbelsäule frei und voll bewegt werden kann, wird der untere Rückenbereich weniger belastet. Die Massage im Sitzen, die in der Benutzeranleitung beschrieben wird, eignet sich besonders gut, um Vernarbungen im unteren Rückenbereich nach einem chirurgischen Eingriff effektiv zu lösen, wenn Sie die Massage auch im unteren Bereich durchführen. Die Vorgehensweise wird in einem Video auf unserer iHUNCH Seite beschrieben: Home Massage (1) - for neck pain, headache and the iHunch.

  3. Nach einer Thorakotomie
    Anhaltende Schmerzen nach diesen Operationen sind ein erschreckend häufiges Problem und können bis zu 50% der Fälle betreffen. Der chirurgische Eingriff erfolgt von der Seite zwischen den Rippen, die auseinander gebogen werden, um die notwendige, höchst komplexe Operation im Inneren des Brustkorbs durchzuführen. Die Dehnung der Muskeln zwischen den Rippen und an den Rippengelenken am Rücken ist äußerst groß. Deshalb bilden sich beim Heilungsprozess viele Vernarbungen, was wiederum die Muskelbewegung durch Verklebungen einschränkt, die durch die Muskeln laufenden Nerven bindet und die Rippengelenke am Rücken nachhaltig verspannt und damit unbeweglich macht. All dies kann zu dauerhaften Schmerzen führen, was für den Patienten besonders beunruhigend ist, da er bei jedem Schmerz davon ausgeht, dass das ursprüngliche Problem wieder zurückgekehrt ist.

    Wenn die Bewegung der Rippengelenke am Rücken eingeschränkt ist, kann das auch eine Überlastung sein und Schmerzen an den anderen Rippenenden, wo sie am Brustbein aufgehängt sind, zur Folge haben, da sich dann nur noch diese empfindlicheren Scharniere bewegen können, wenn Sie atmen. Dies ist die Ursache für die meisten Brustschmerzen bei einer Kostochondritis. Es ist KEINE rätselhafte Entzündung. Auf unserer KOSTOCHONDRITIS-Seite finden Sie weitere Informationen.

    Diese Probleme werden sich in Luft auflösen, sobald die eingeschränkte Rippenbewegung am Rücken mithilfe des Backpod und Massagen, spezifischen Dehnungen und allgemeinen Übungen, welche die gebundenen Nerven und vernarbten Muskeln befreien, wieder normal funktioniert. In unserem 10-minütigen YouTube Video Part (2) costochondritis sehen Sie, wie man mit einer leichten, manuellen Dehnung die verhärteten und vernarbten Muskeln zwischen den Rippen lösen kann.

  4. Nach der Operation einer Brustbeinfraktur
    Bei dieser Operation treten wahrscheinlich die schlimmsten anhaltenden Schmerzen auf. Alle Belastungen und Vernarbungen an den Rippengelenken, Muskeln und Nerven sind identisch mit denen einer Thorakotomie. Zusätzlich kommt es aber zur Vernarbung im Brustbereich, wo das Brustbein längs aufgeschnitten und auseinander gebogen wird.  Die Operationen selbst sind normalerweise unerlässlich, höchst komplex und lebensnotwendig, aber selbstverständlich kommt es danach oft zu dauerhaften Schmerzen im Brustbereich. Das ist für Patienten besonders beunruhigend, da sie bei jedem Schmerz davon ausgehen, dass das ursprüngliche Problem zurückgekehrt ist.

    Die Behandlung ist dieselbe wie bei anhaltenden Schmerzen nach einer Thorakotomie. Die eingeschränkte Rippenbewegung am Rücken wird mithilfe des Backpod und Massagen, spezifischen Dehnungen und allgemeinen Übungen, welche die gebundenen Nerven und vernarbten Muskeln befreien, gelöst. In unserem 10-minütigen YouTube Video Part (2) costochondritis sehen Sie, wie man mit einer leichten, manuellen Dehnung die verhärteten und vernarbten Muskeln zwischen den Rippen lösen kann.

    Für die zusätzliche Vernarbung am Brustbein selbst müssen gezieltere Massagen und auch Dehnungen am Brustmuskel durchgeführt werden. Es gibt ein gutes YouTube Video, dass die sinnvolle Dehnung des Brustmuskels zeigt.

Skoliose

shutterstock 436568356
Bei einer leichten Skoliose kann der Backpod direkt neben der Wirbelsäule einsetzt werden, um der Verdrehung im mittleren Rückenbereich stark entgegenzuwirken. Die Verdrehung im mittleren Rückenbereich bedeutet, dass sich die seitlichen Rippen auf der Seite, zu der sich die Wirbelsäule dreht, leicht angehoben sind.  Wenn Sie auf dem Bauch liegen, kann man das an Ihrem Rücken sehen. Es ist eine leichte Erhöhung von ca. 50 mm direkt neben der Wirbelsäule.

Wenn Sie nun diese erhöhten Rippen (die an der Wirbelsäule aufgehängt sind) nach unten drücken, ist das wie eine Art kleines Stemmeisen oder Hebel, mit dem Sie die Drehung in der Wirbelsäule "auflösen".  Genau so funktioniert der Backpod, wenn man sich rückwärts darauf legt. Der Druck wird dabei mithilfe des eigenen oberen Körpergewichts ausgeübt.  Positionieren Sie den Backpod auf der Krümmung der erhöhten Rippe, legen Sie sich zurück auf den Backpod und bleiben Sie für mindestens eine Minute in dieser Position. Bewegen Sie ihn anschließend im mittleren Rückenbereich immer ungefähr 50 mm hoch und runter.

Auf diese einfache Weise können Sie dieser permanenten Verdrehung bei einer Skoliose entgegenwirken und die Übungen auch jederzeit zu Hause durchführen.  Eine Skoliose wird normalerweise mit Übungen und Dehnungen zu Hause behandelt.  Diese Behandlungen sind richtig und nützlich, aber dabei wird keine so große, spezifische Hebelwirkung auf die verdrehten Gelenke ausgeübt wie beim Backpod.  Eine Kombination aus beidem ist ideal.

Falls Sie im Laufe Ihrer Skoliose-Erkrankung einen leichten Buckel bekommen, verwenden Sie den Backpod ganz normal auch an der Wirbelsäule. Auf der iHUNCH Seite wird diese Vorgehensweise erläutert. Schauen Sie sich auch unser YouTube-Video ‘How to treat (most) mild scoliosis middle back pain’ an.

Der Backpod kann leider keine schweren Skoliose-Erkrankungen heilen, aber bei leichten Fällen ist der Einsatz des Backpod sinnvoll und praktisch, um der permanenten Verdrehung entgegenzuwirken. Zum Glück sind die meisten Erkrankungen leichter Natur.


Morbus Bechterew

Morbus Bechterew ist eine rheumatische Erkrankung, bei der sich mit der Zeit der obere Rückenbereich zu einem extremen Buckel entwickelt.  Der Backpod eignet sich hervorragend für diese Erkrankung, da er zusammen mit dem dafür erstellten Programm vor allem die Probleme eines Buckels bekämpft.  Wir sind der festen Überzeugung, dass jeder Patient mit Morbuch Bechterew einen Backpod besitzen sollte.


Rheumatologen behandeln Entzündungen im Zusammenhang mit Morbus Bechterew. Der Backpod hingegen behandelt die Folgeerkrankungen am Bewegungsapparat. Auf unserer iHUNCH Seite werden die Probleme eines Buckels erklärt und wie sie mit dem Backpod behandelt werden können.


Natürlich kann ein extrem versteifter Buckel, der schon seit Jahrzehnten besteht, nicht mehr gerade werden.  Aber zu Beginn der Krankheit sind die Problme ja noch nicht so ausgeprägt und deshalb ist der Backpod wahrscheinlich ein hervorragendes und effektives Paket für Zuhause, um das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen oder sogar zum Stillstand zu bringen.  Auch Menschen mit einem extrem versteiften Buckel können durch Massagen, Dehnungen und Kraftübungen, die auch zu dem Backpod-Programm gehören, eine Linderung ihrer Beschwerden erfahren.


Ein weiteres charakteristisches Problem des Bewegungsapparats bei Morbus Bechterew ist eine langsame Verengung und anschließende Versteifung der Iliosakralgelenke, wo das Kreuzbein in das Becken übergeht.  Wenn der Backpod beim Zurücklehnen unter dem Kreuzbein positioniert wird, werden diese Gelenke kräftig und beständig gedehnt, um eine mögliche Immobilität zu hinauszuzögern oder gar zu vermeiden.  Schauen Sie sich unser YouTube Video an: 'How to mobilise a tight sacroiliac joint with the Backpod'.


Scheuermann-Krankheit

Diese Erkrankung wird auch Morbus Scheuermann genannt und ist eine Entzündung an der Brustwirbelsäule, die vor allem bei Jugendlichen auftritt.  Die akute Entzündung verschwindet normalerweise nach einigen Jahren wieder von selbst und hinterlässt einen verengten, gekrümmten mittleren Rückenbereich.  Der Backpod eignet sich hervorragend für diese Beschwerden, da er zusammen mit dem dafür erstellten Programm vor allem die Probleme eines Buckels angeht.  Auf unserer iHUNCH Seite finden Sie weitere Informationen.


Dieselbe Behandlung kann auch behutsam während der akuten Entzündungsphase durchgeführt werden, da es für die URSACHEN einer Wirbelsäulenentzündung bisher noch keine zufriedenstellende Erklärung gibt.  Wahrscheinlich wird die nach vorne gekrümmten Wirbelsäule eines Jugendlichen dauerhaft zu sehr belastet.


Kreuzbein- und Steißbeinschmerzen (Kokzygodynie)

Mithilfe des Backpod können verengte Iliosakralgelenke, wie sie häufig während oder nach der Schwangerschaft sowie nach einem Sturz auf den unteren Rücken oder das Steißbein auftreten können, gelöst werden.  Durch den Aufprall verklemmt sich oft das Kreuzbein an den Iliosakralgelenken und wird dadurch unbeweglich. Somit wird auf das Steißbein größerer Druck ausgeübt, wenn man sich hinsetzt, und es können permanente Schmerzen entstehen, weil das Steißbein immer wieder Schläge abfedern muss.


Diese Art von Steißbeinschmerzen können nicht durch eine lokale Behandlung des Steißbeins selbst behoben werden, sondern werden erst verschwinden, wenn sich das Iliosakralgelenk wieder normal bewegen kann.  Das extrem robuste Zusammenspiel aus Kapseln, Bändern und Faszien um die unbeweglichen Iliosakralgelenke herum hat zur Folge, dass gute Behandlungsergebnisse von Mobilisations- und Manipulationstechniken oft nicht von Dauer sind, weil das umgebende verkürzte Kollagengewebe sie einfach wieder verengt.  Der Backpod eignet sich perfekt für die langsame Dehnung, so dass die Iliosakralgelenke frei bleiben.


Der Patient legt sich mit dem Rücken auf den Boden, die Oberschenkel senkrecht, die Schienbeine waagrecht, Knöchel gekreuzt und die Ferse auf den Rand eines Tisches oder Stuhls gestützt.  Der Backpod wird längs unter dem Kreuzbein positioniert und der Patient entspannt sich einmal täglich für mehrere Minuten darauf.  Dabei wird das eigene Körpergewicht verwendet, um die verengten Iliosakralgelenke zu strecken.


Es kann trotzdem noch Wochen dauern, bis die Iliosakralgelenke wieder frei bewegt werden können, und manchmal sind sie derartig verengt, dass man sogar auf eine größere Kraftanstrengung eines spezialisierten Therapeuten im Bereich der Mobilisations- oder Manipulationstechniken angewiesen ist.  Der Backpod eignet sich dann auch sehr gut für Folgebehandlungen, um die behandelten Bereiche noch weiter zu dehnen und somit frei zu halten. Schauen Sie sich unser Video unten oder das Video auf Youtube an.

SACRO EDIT A

SACRO EDIT B

Klinische Vorsichtsmaßnahmen: Der Backpod sollte nur eingesetzt werden, um verengte und verhärtete Iliosakralgelenke zu dehnen. Wenn man damit bereits übermäßig bewegliche Iliosakralgelenke dehnt, verschlechtert sich die Situation. Am besten eignet sich der Test von Andry Vleeming zur Überprüfung einer möglichen Hypermobilität der Iliosakralgelenke, um die beiden Erkrankungen klinisch voneinander unterscheiden zu können. Der Patient legt sich dafür auf den Rücken und hebt aktiv ein Bein gestreckt so weit wie möglich an. Diese Bewegung wird dann noch einmal wiederholt und ein Freund oder Therapeut drückt das Becken des Patienten von beiden Seiten zusammen (das bedeutet, dass die Iliosakralgelenke künstlich zusammengedrückt und stabilisiert werden). Wenn der Patient das Bein ohne Schmerzen eindeutig höher heben kann, ist es ein Hinweis darauf, dass das Iliosakralgelenk instabil und zu beweglich ist. In diesem Fall sollte weder der Backpod noch irgendeine andere Methode angewendet werden. Bei diesen Problemen sollten am besten die Muskeln gestärkt und der Beckenbereich stabilisiert werden. Gehen Sie dafür zu einem Physiotherapeuten.


Kreuzbeinschmerzen während und nach der Schwangerschaft treten häufig auf. Normalerweise wird übermäßige Bewegung (Hypermobilität) und belastete Iliosakralgelenke als Ursache angegeben, da die Bänder in der Schwangerschaft aufgrund der Hormonumstellung schwächer und weicher werden, damit sich das Kreuzbein vollkommen öffnen kann, so dass das Baby durch das Becken passt. Das erklärt jedoch nicht, warum die Kreuzbeinschmerzen lediglich einseitig sind, da sich ja vermutlich alle Bänder gleichmäßig lockern. Noch nicht veröffentlichte Forschungsergebnisse aus Neuseeland und umfangreiche klinische Erfahrungen weisen darauf hin, dass einseitige Kreuzbeinschmerzen, die während der Schwangerschaft auftreten, sehr viel wahrscheinlicher von einem verengten oder unbeweglichen Iliosakralgelenk herrühren.


In der Regel sind diese Patienten irgendwann einmal gestürzt oder hatten einen Aufprall im unteren Rückenbereich, am Becken oder Steißbein. Die Folge davon ist vermutlich ein verklebtes und unbewegliches Iliosakralgelenk. Das bedeutet, dass im Verlauf der Schwangerschaft die umgebenden Bänder immer lockerer werden und dadurch das verklebte Iliosakralgelenk relativ eng wird, was wiederum Schmerzen auslösen kann.


Diese Probleme können im Allgemeinen gut und schnell durch die Mobilisierung des verengten Kreuzbeins mithilfe manueller Physiotherapie-Techniken gelöst werden, oder indem Sie sich einfach auf den Backpod legen. Das wiederum bestätigt die Wirkungsweise des Backpod, da die Patientin keine Beschwerden mehr hat, obwohl sie nach wie vor schwanger ist und das Baby weiter wächst. Die Schmerzen können deshalb nicht nur durch Stress und Belastung durch die Schwangerschaft ausgelöst werden.


Wenn die Kreuzbein- oder Steißbeinschmerzen noch Monate nach der Geburt bestehen, liegt die Ursache meistens bei einem unbeweglichen Iliosakralgelenk, da sich ja die Bänder nach der Geburt wieder gefestigt haben. Mit dem Backpod können auch hier die verengten Iliosakralgelenke, wie oben beschrieben, wieder befreit werden.